Content-Type: text/html Biodiesel/RME/PME - ALDiesel/Poel/SVO - TDI/PD/CDI/JTD/HDI-Technik

Biodiesel/RME/PME - ALDiesel/Poel/SVO - TDI/PD/CDI/JTD/HDI-Technik

[ Home ]

[62740]

Date: July 28, 2014 at 00:25:06
From: R.Lang, [dslb-084-059-129-038.084.059.pools.vodafone-ip.de]
Subject: Noch ne Methode Energie zu erzeugen
URL:
Auftriebskraftwerk im Film dargestellt

Hallo,
hier sollte man mal nachrechnen ob da ein Energieüberschuss raus kommen kann. Statt der verlustbehafteten Kompressoren würde ich eher mechanischen Blasebalk vorschlagen. Der könnte dann sogar so synchronisiert werden, das er nur die benötigte Menge liefert.

An sonsten ist das Auftriebsprinzip schon genial. Bei 5 m wären das 0,5 bar bei einer Förderleistung von ca. 100 Liter/min.

Das Auftriebsmoment ergibt sich aus der verdrängten Wassermenge.

Das mehrstufige Zahnriemengetriebe passt die Drehzahl an den Generator an. Müsste eigentlich auch mit einer 12 V Drehstromlichtmaschine laufen.

Responses:
[62743] [62744] [62745] [62746] [62753] [62755] [62762] [62763] [62759] [62758] [62754] [62741] [62742]
[62743]

Date: July 29, 2014 at 10:20:22
From: Werner, [p5b37955c.dip0.t-ipconnect.de]
Subject: Rainer, jetzt aber !

Das war wohl n Witz, gell ?

Schlag zu! Limitierte Version, ich leg mich weg.

Irgendein U-Tube Poster schreibt, das würde bereits industriell genutzt. Wo denn ?

Warum baut man nicht so groß, daß gleich ein ganzes Kraftwerk dabei rauskommt ? Weil die Atomlobby das verhindert ???

Wenn das Ding zwei Meter hoch ist, muß der Kompressor gegen 0,2 bar an arbeiten. Das ist schon gar nicht so wenig, da ist man schon im kompressiblen Bereich und erzeugt Verdichtungswärme, die unbrauchbar verloren geht. Den Rest könnte man vermutlich so ausgestalten, daß er halbwegs ohne Verluste über die Bühne geht.

Es bleibt ein Nullsummenspiel mit unvermeidbaren Verlusten auf der Kompressorseite.

Scharlatene, sie versuchen es immer wieder.


Dahinter steckt ja nicht der Tüftlergeist, sondern der Frust über die Mächtigen und Herrschenden. Denen soll ein Schnippchen geschlagen werden. Dadurch ziehen solche Erfindungen auch immer wieder Leute an, die es partout glauben WOLLEN!

Am Ende ist viel Geld verbrannt und leider gibt es noch nicht mal eine schlüssige Erklärung, warum es nicht ging. Der "Investor" zieht sich beschämt zurück und spricht nicht drüber. Der "Erfinder" haut das Geld aufn Kopp (wenn er denn überhaupt was kriegt) und das war es dann.

Da finde ich Spielhalle ehrlicher. Es geht um Illusionen und um die große Sehnsucht nach Glück.

Energie gibt es genug. Sie befindet sich nur in Händen, die damit verdienen wollen und deshalb ist das immerwährende Lied von der Energieknappheit der Song Nummer eins in unserer Gesellschaft.

Der Club of Rome hat der Energiewirtschaft den besten Gefallen getan, den man sich nur denken kann. Jeder weiß oder glaubt zu wissen, daß Energie teuer ist. Es ist eine Art Säulenanbetung geworden.

Aber glaub mir, die Zeiten ändern sich und die Gesellschaft wird anderen Fetischen nachjagen.

Gruß

Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62744]

    Date: July 30, 2014 at 19:19:43
    From: R.Lang, [dslb-094-219-116-121.094.219.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: gut: Werner deine Expertise dazu ist gefragt Es ist ja deine Profession

    Hallo Werner,
    danke für deinen Kommentar, Ja ich bin auch der Meinung das es ein Nullsummenspiel ist, jedoch mit ner grossen Spende an die Dummenmelker.

    Wer also Druckluft gegen den Wasserdruck verfügbar hat, der könnte so den Auftrieb nutzen, nur wer hat schon kostenlos soviel Druckluft.

    Wenn Du Dir die Projektbeschreibung antust, da schreiben die von einem Wasserbehälter von 5 m Höhe. Weiterhin haben sie 6KW in Aussicht gestellt. All das gilt es zu wiederlegen, zumal die Aussage 6 KW keinen
    Aussagewert hat.

    Die in der Doku vom Verein Gaia gezeigten Vorversuche zeigen da so kleine Kompressoren mit denen man den gelegendlichen Druckluftbedarf von pneumatischer Steuerungen versorgt. Die Dinger haben einen bescheidenen Wirkungsgrad, und brauchen ne Menge elektrische Energie. Damit kann das definitiv nicht funktionieren.

    Was ich als so blamabel finde, ist der Auftritt dieses Vereins der als Firma in Österreich firmiert und durch seinen Sprecher auch Ertragsabsichten bestätigt. alle Projekte die ich von denen bisher gesehen habe, sind für Laien kaum als Windeier zu erkennen. Es ist bemerkenswert wer da all an deren Leim hängen bleibt.

    Damit bei mir die Milch im Morgenkaffe nicht sauer wird,trinke ich den lieber schwarz.

    MfG. R.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62745]

    Date: July 31, 2014 at 08:23:52
    From: Rhanie, [dslb-188-101-089-157.188.101.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: warum?!

    Morchen Rainer!

    Es is wieder Zeit für meinen Kaffee und du bist wieder da.... sach ma is das absicht solche storys am morgen?
    >Wasserbehälter von 5 m Höhe. Weiterhin haben sie 6KW in Aussicht gestellt. All das gilt es zu wiederlegen
    Warum muss man das widerlegen?! weil man zeit hat? meinst das stört die dann? denkst du das wissen die nich selber?
    früher hätt ich jemand der son stuss hier bringt wo gegengenagelt, aber ich bin halt altersmilde geworden.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62746]

    Date: July 31, 2014 at 11:37:28
    From: hastelloy, [customer-transfer.telemaxx.net]
    Subject: Re: warum?!

    warum rechnen, gibt für Kleinturbinen im Netz Tabellen:

    Wassermenge 30 und 20 l/s bei Fallhöhe m 25 macht das
    rund 4,7 bzw. 3.2 kW elektrisch und das ohne Auftriebsbremse durch zu verdrängendes Wasser. Was die da für Spüli ins Wasser geben damit es bis 6kW bei 5 m Höhe flutscht?
    Andi

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62753]

    Date: July 31, 2014 at 19:29:53
    From: Rhanie, [dslb-188-101-089-157.188.101.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: warum?!

    hi Andi!

    Hast vergessen das das Dingen doch von selber energie erzeugt.
    das ist das selbe verfahren wie die wasserentfernung aus nem schiffsrumpf durch anbohren desselben an seiner tiefsten stelle.
    da läuft dann auch das wasser ab....

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62755]

    Date: August 01, 2014 at 10:52:40
    From: Funman, [213.221.119.170]
    Subject: Wieso, das geht doch.

    Hallo Rhanie,

    "das ist das selbe verfahren wie die wasserentfernung aus nem schiffsrumpf durch anbohren desselben an seiner tiefsten stelle.
    da läuft dann auch das wasser ab...."

    Schlechtes Beispiel, weil, nicht lachen, das funktioniert
    sogar und wird so gemacht. Bei Segelbooten, Sportjollen,
    z.B. der Europ-Klasse und anderen. Die haben Klappen im
    Boden, die geöffnet werden wenn zuviel Wasser drin ist und
    dann läuft es ab. Spart das Schippen.

    Der Trick ist, das funktioniert nur bei einer gewissen
    Mindestgeschwindigkeit, die aber gar nicht so hoch ist. Die
    Klappen sitzen an einer Stelle, an der dann Unterdruck herrscht.
    Außerdem verdrängen die geöffneten Klappen noch etwas
    Wasserströmung, so daß noch mehr Unterdruck entsteht. Das
    reicht. Eine Freundin von mir macht Regattasegeln, da hab
    ich das erlebt.

    Da fällt mir ein, ich hab ihr zugesagt, dieses Jahr wieder
    beim Tonnenlegen zu helfen. Muß mich mal melden...

    Grüße, Hajo

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62762]

    Date: August 18, 2014 at 13:02:35
    From: pitvondo, [195.128.43.120]
    Subject: nennt sich venturi....

    dd

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62763]

    Date: August 18, 2014 at 18:55:37
    From: Rhanie, [ipservice-092-211-173-072.092.211.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: nennt sich venturi....

    Moin Dünner,

    mir klar ich ging vom Stillstand des bootels aus.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62759]

    Date: August 04, 2014 at 19:16:49
    From: Rhanie, [dslb-188-106-148-168.188.106.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Wieso, das geht doch.

    Moin Hajo!

    Du machst mich wieder fertig......

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62758]

    Date: August 01, 2014 at 17:12:59
    From: Werner, [p5b379883.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Es gehen auch noch andere Sachen

    Moin,

    mein promotivierter Bruder hat ein sehr simples Ding in Asien mit zu Wasser gebracht und Messungen daran vorgenommen.

    Die "Erfindung" bestand im wesentliche aus einem ziemlich langen Rohr, was senkrecht im Wasser von einem riesigem Schwimmreifen getragen wurde.

    Nun bewegte sich das Ding bei Wellengang auf und nieder und Rückschlagorgane im Rohr verhinderten, daß das Wasser im Rohr wieder zurückfließen konnte. Dadurch wurde ein Pumpeffekt von unten nach oben erzielt. Die Energie wurde durch die Wellenbewegung bereit gestellt, die wiederum durch den Vorgang etwas gedämpft wurde.

    War ne schöne Reise für ihn und ein nettes Forschungsthema. Funktioniert hat es, aber die Leistungen kamen wohl nicht in dem Maße rum, wie man sie verwenden könnte.


    Gruß

    Werner


    P.S.: noch ne kleine Rechnung als Dreingabe (mach ich doch so gerne)

    Ein Segelschiff, was mit 5 m/s unterwegs ist, also 18 km/h oder knapp 10 Knoten, erzeugt einen Staudruck, der umgerechnet in Wassersäulenhöhe genau der Höhe entspricht, die ein Körper im freien Fall bräuchte, um so schnell zu werden.

    Anders gesagt, wenn ich einen Körper eine halbe Sekunde lang fallen lasse, hat er 5 m/s Speed drauf und ist dabei zweieinhalb Meter tief gefallen.

    So kann also (theoretisch) ein Boot mit knapp 10 Knoten Fahrt bereits eine Wassersäule von 2,5 Metern auftürmen, bzw. eine ebensolche absaugen.

    Somit hat Hajo recht: es braucht nicht viel Fahrt, damit die Lenzklappen funktionieren.


  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62754]

    Date: July 31, 2014 at 23:03:31
    From: hastelloy, [p5796fa44.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Glaube macht stark

    OK, unschlagbares Argument!
    aber es gibt wirklich Dinge die glaubst du nicht:
    Kommt einer an, Pumpe von gebohrtem Brunnen defekt, braucht aber sofort Wasser..... Wochenende geht nix also mal salopp gesagt, mach einfach nen langen Saugschlauch bis ins Wasser gaanz runter, dann oben ne Kappe dicht drauf auf das Brunnenrohr und mit dem Kompressor vonne Garage dann oben Druckluft drauf und schon haste Wasser wenn der Druck höher wird als die "gesaugte" Wassersäule. Gleich gezeigt am Waschbenzinfass vor der Tür das so entleert wird.
    Wird doch nächsten Montag gemeckert das das nicht funktioniert hätte und mit mehr Druck sich nun der Deckel irgendwo zwischen Nachbar und Orbit befände......

    Einstein hatte wohl doch recht mit Universum und menschlicher Dummheit sind unendlich wobei das beim Universum nicht so sicher wäre......oder bin ich so sehr überzeugend im Erklären? Nur wie macht man daraus dann Kohle - ah ja: wer möchte viel Geld ernten, dazu muss man nur auf einem von mir benannten Stück Acker Eurostücke und oder Krügerrand aussähen....

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62741]

    Date: July 28, 2014 at 07:31:17
    From: Rhanie, [dslb-188-101-089-157.188.101.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Noch ne Methode Energie zu erzeugen

    au Rainer!

    Und das am frühen morgen, da wird einem ja die milch im Kaffee sauer.
    und ne, den freie energiefilm ausn andern post geb ich mir nichmal wenn ich zeit hab.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62742]

    Date: July 28, 2014 at 19:00:21
    From: hastelloy, [p579740eb.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: da hätt ich auch was zu

    Energie speichern, auskoppeln, Magnetfeld generieren, auf universellen Magnetlinien reisen etc. alles mit nur einem Teil:
    Der Schwingkammer
    http://www.zvab.com/buch-suchen/titel/supermagnet-die-schwingkammer/autor/pajak

    Sind so ~A4 ca. 64 Seiten mit Formeln ...

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

      Generated by UFORUM version 1.00
         Last Updated: 17-Jan-2018 20:23:24, 79314 Bytes
         Author: ulinux