Biodiesel/RME/PME - ALDiesel/Poel/SVO - TDI/PD/CDI/JTD/HDI-Technik

[ Home ]

[62786]

Date: September 29, 2014 at 12:20:45
From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
Subject: Woher kommt das stossweise gasaustreten bei strahltriebwerken (bild bei) @Werner?
URL:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/luftangriffe-bomben-auf-den-islamischen-staat-fotostrecke-119457.html

Hallo!

http://www.spiegel.de/fotostrecke/luftangriffe-bomben-auf-den-islamischen-staat-fotostrecke-119457.html

Ich meine die sichtbaren pulse.

@Werner: was steht n drauf auf deinem Anlasser?
wenn der freilauf futsch ist musst du mal schauen ob das ritzel auch rausgeht wenn er nach unten zeigt (evtl. möchtest du ja mal deinen moder anlassen wenn du grad senkrecht nach unten fliegst.....)
Desweiteren kann es passieren, das das riotzel nicht rausgeht weil druck auf den zähnen ist.

Gruß Rhanie.

Responses:
[62788] [62789] [62791] [62792] [62793] [62796] [62797] [62798] [62799] [62800] [62801] [62802] [62807] [62809] [62803] [62787] [62790] [62794]
[62788]

Date: September 29, 2014 at 22:36:56
From: Werner, [p5b3793ef.dip0.t-ipconnect.de]
Subject: Tja, wenn ich das wirklich wüßte . . .

Moin Rhanie,

im Studium hatten wir das und jeder kann mit Begriffen, wie Stoßwellen und Entropierverlust um sich werfen, aber ganz ehrlich: ich konnte meinem Strömungsprof nicht wirklich folgen, als er damit ankam.

Um das anfaßbarer zu machen, muß man sich vorstellen, daß bei normalen Strömungen im Unterschallbereich ein Gas aus einer Düse austritt und mit hoher Geschwindigkeit gerade abströmt. Der Druck des Gases wird fast komplett in Geschwindigkeit umgesetzt. Diese Kernströmung zieht die umgebende Luft mit sich, sodaß von außen weitere Luft nachströmt, die wiederum dazu führt, daß der austretende Strahl sich verjüngt . . . . bis er dann abgebremst und in Wellen gegen ruhende Luft ausläuft.

Bei Hochdruckstrahlen kann das Gas aber nicht den Druck komplett umsetzen, denn schneller als der Schall wird die Strömung nicht. Das bedeutet, daß die Strömung nach dem Austritt auch seitlich expandiert.

Aber hier wird's mir jetzt selbst zu doll. Ich mag Anschauung und ich hasse theoretische Mathematik. Die ganzen Erklärungen sind aber meist mathematisch und somit logisch und richtig und überhaupt . . .

nur vorstellen kann man sich nix drunter.

============

Anlasser:

auf dem Sch..ding steht eben nichts drauf, absolut gar nichts. Ich weiß immer noch nicht, von welcher Firma das Teil ist und/oder in welchem Quad/Roller/Jetski/Snowmobil das Ding verbaut ist. Ich hab n Riesenhals auf den Verkäufer!


Gruß

Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62789]

    Date: September 30, 2014 at 09:04:44
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: flichdingens Anlasser

    Moin Werner!

    Hier ist die tellerfonium von denen: +420 603 15 77 15
    vieleicht wissen die ja was und das dingen is garnich so pannich teuer.

    andere Idee: anlasser rutscht durch, riemen flutscht durch... sicher das das 2 versch. probleme sind und nicht der moder n Problem hat? (stand rum-> ringe fest, rost, weiss der Geier watt noch alles.)

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62791]

    Date: September 30, 2014 at 09:14:43
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: flichdingens Anlasser

    noch watt:
    Manual von denen da is auch die belegung der bakterie bei.:
    http://blackhawkparamotor.com/wp-content/uploads/2010/09/JCV-360-engine-manual-v115.pdf

    Ach ja, zündzeitpunkt stimmt? nicht das der dem Anlasser jeweils eine vermacht wenn er kommen will.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62792]

    Date: September 30, 2014 at 14:00:02
    From: Werner, [p5b37a379.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Von wem war jetzt die Tel-Nr. ?

    Moin Rahnie,

    hab ich irgendwas übersehen ? Wer geht denn da ans Telefon, wenn überhaupt ?

    Der Zündzeitpunkt wird wohl stimmen, denke ich. Der kann sich eigentlich nicht verstellen und der Motor ist auf einem Zylinder schon mal ganz gut gelaufen.

    Ich habe jetzt mal etwas Rabatz gemacht und bekommen Ersatz. Gleichzeitig habe ich mir aber auch einen aus dem Zubehör bestellt, von dem ich hoffe, daß er paßt.

    Denn was nützt der neue Anlasser, wenn man schon dagegen gucken kann, daß er wieder Schrott ist.


    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62793]

    Date: September 30, 2014 at 15:29:54
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Von wem war jetzt die Tel-Nr. ?

    Hi Werner!

    Is die nummer von verner moder tschechei.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62796]

    Date: October 05, 2014 at 21:37:50
    From: Werner, [p5b378f3e.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Erster halbwegs vernünftiger Probelauf

    Moin,

    gestern hab ich den Motor nochmal versucht, von Hand zu starten. Erst neue Zündkerzen rein, vorher nochmal mit dem Endoskop gekuckt => rechter Kolben aluglänzend, linker Kolben pechschwarz.

    Sprit angesaugt, die Vergaser mal so eingestellt, wie ich meinte, wie das muß - also ein Mix aus 37 Motorrädern, 3 Gartenfräsen, 2 Rasenmähern und einem Go-Kert.

    Dann den Riemen etwas fester gespannt, Freundin saß im Cockpit, Chefin über Gashebel und Benzinpumpe und Zündschalter - und dann mal so richtig auf den Löffel mit beiden Händen.

    Puffffschsch . . ! (mit einem leisen Quiek)

    Also einfach nochmal

    Puffbroooommmmmbrobberbrobberbrobberbrobberbrobberbrobber

    :))))

    Wännä strahlt über alle vier Backen.


    Die intuitive Einstellung war wohl nicht die schlechteste. Bremsklötze weg, die Freundin steigt aus, ich steige ein und rolle vorsichtig los. What a feelin´ !!

    Mit Gas zurück auf Anschlag bleibt der Fliescher sogar auf Asphalt wieder stehen, braucht zwar ein bißchen, aber rollt nicht weiter - sehr gut !! Vorher war das Biest, obwohl nur auf einem Zylinder, kaum zu bändigen.

    Bin etwas rumgerollt, unter der Tragfläche einer Cessna durch :)))), die Leute kamen zusammen und wollten gucken.

    Nun kommen erstmal die Bremsen dran. Der Motor startet noch nicht selbstverständlich, er braucht immer noch die Extra-Portion Milch, auch wenn er warm ist. Die Walbros, die da dran sind haben keine Gummiballpumpe, für den Extra-Tropfen zum Start. Andere einbauen häte auch wenig Zweck, weil man dann immer die Haube abnehmen müßte zum Anlassen.

    Aber ich werde weiter tüfteln. Das wird schon. Und vielleicht kommt ja nächste Woche auch mein neuer Anlasser.

    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62797]

    Date: October 07, 2014 at 08:57:22
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Erster halbwegs vernünftiger Probelauf

    Moin Wäna!

    Glühstrumpf!
    Aber sach ma wärs nich einfacher gewesen n Fliecher zu kaufen der tut?

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62798]

    Date: October 07, 2014 at 23:55:52
    From: Werner, [p5b379836.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Klar, aber wer will das ??

    Moin,

    wenn ich sowas wollte, würde ich mir nen Flieger mieten. Ist billiger und einfacher.

    Aber dann ist der Gag irgendwie weg - finde ich.

    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62799]

    Date: October 08, 2014 at 09:45:24
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Klar, aber wer will das ??

    Moin Werner,

    wie isn die idee wenn du dir ne Spritze mit nem Schlauch von ner Infusion vom Cockpit zu den Versager fürn Kaltstart legst?
    Ansonsten kann sich das noch geben nach n paar Betriebsstunden, evtl. sind auch die Ringe bei dem fetten Zyl. etwas fest.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62800]

    Date: October 08, 2014 at 11:50:29
    From: Werner, [p5b37947e.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Rhanie, Du bissn Bömbchen

    Moin Chef,

    die Idee ist wirklich nicht schlecht. Ich war schon dran, vielleicht auf einen Vergaser umzubauen und dann was mit Schwimmerkammer zu nehmen . Vergaser von der 250 Suzi hätt ich noch, bzw. könnte dran kommen.

    Zündapp KS 750 Besitzer sagen mir, daß ein Vergaser mit zwei Boxer-Zylindern Vereisung gibt. Die Ente hat ja auch eine Vorwärmung.

    Ich versteh nicht so richtig, warum das mit zwei Vergasern nicht passiert. Die Wege sind kaum kürzer, weil der Hersteller rel. lange Gummiansaugteile verbaut hat, in die ein Alugußteil eingesteckt wird, auf dem dann jeweils der Walbro-Vergaser sitzt. Aber ich will mal im Moment auch nicht klüger sein, als die anderen.

    Nochmal zum Flieger selbst. Das geile ist, daß man wirklich erst denkt "ein Riesenmodell, wo ist die Fernsteuerung ?"

    Dann steigt man ein und denkt "Na, fast wie im Segelflugzeug, nur eben mit Gashebel an der Stelle, wo sonst die Bremsklappen sitzen."

    Das Einfädeln in den Sitz muß schon ein bißchen geübt sein, aber in älteren deutschen Segelflugzeugen habe ich schon wesentlich schlechter gesessen (und bin trotzdem lange damit geflogen).

    Wenn man dann damit rollt, hat man eine hervorragende Sicht, die man bei Spornradflugzeugen in der Regel nicht bekommt. Die Propellernabe ist zwar im Sichtfeld, aber die ist so klein, daß man locker rechts und links dran vorbeischaut. Man muß also nicht zickzack rollen.

    Die kurzen Flügel sind subjektiv auch nicht der Punkt, das ist alles stimmig. Nur wenn man sich den Hals verrenkt und umschaut und dann sieht, daß das Höhenleitwerk quasi hinter dem Kopf ist und das Flugzeug dort aufhört . . . . da wird's einem etwas komisch.

    :))


    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62801]

    Date: October 09, 2014 at 19:42:27
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Rhanie, Du bissn Bömbchen

    Moin Wärna!

    >Ich versteh nicht so richtig, warum das mit zwei Vergasern nicht passiert.

    Mehr Masse und durch die wird im Wechsel durchgeschnullt?

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62802]

    Date: October 09, 2014 at 21:22:25
    From: Werner, [p5b3787cc.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Ja, sowas dachte ich auch schon

    Zwischen zwei Ansaugvorgängen ist bei einem Zylinder natürlich mehr Zeit, als wenn zweie dran saugen. Außerdem ist wohl die kälteste Zone hinter dem Vergaser, also nicht unmittelbar dran. Und wenn es gelingt, diese kalte Zone genau in den Eintritt des Zylinderkopfes fallen zu lassen, tut man dem Motor und dessen Füllung damit einen richtigen Gefallen.

    Ich werde die beiden Walbros mal entkernen und erstmal eine nachvollziehbare Grundsynchronisation herstellen. Und dann wird noch mal getestet.

    Ein Bekannter von mir baut Modellturbinen - wobei er freilich nicht alle Bauteile selbst fertigt. Er verwendet sehr viel Mühe drauf, die Einspritzröhrchen in die Brennkammer so zu synchronisieren, daß wirklich aus jedem Rohr die gleiche Menge kommt. Dazu nimmt er sich stundenlang Zeit und läßt das Brennergeweih mit einem kleinen Vordruck in viele gleiche Gefäße auslaufen. Der Erfolg gibt ihm Recht. Er kann seine Jets so einstellen, daß der gesamte Umfang gleichmäßig anfängt rot zu werden. Das ist nämlich der Punkt, an dem man aufhören muß, und wenn es nur in einer Ecke rot schimmert, ist das ärgerlich, weil das Turbinchen mehr machen könnte, aber nicht darf.

    Vielleicht geh ich mal zu ihm und lasse die beiden Vergaser auf die gleiche Art laufen. Ich hab auch schon an zwei einzelne Lambda-Sonden gedacht. Der Motor ist mit Anschlüssen dafür vorbereitet . Wäre natürlich obergeil, in 2000 Metern Höhe das Gemisch auf jedem Pott einzeln nachzuregulieren :))))


    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62807]

    Date: October 14, 2014 at 10:36:27
    From: R.Lang, [dslb-094-219-113-086.094.219.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Ja, sowas dachte ich auch schon
    URL:
    elektronisch gesteuerten Einspritzung

    Hallo Werner,
    vielleicht kann dir ja mit ner besseren Lösung wirksam geholfen werden.
    schau mal in den Link

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62809]

    Date: October 14, 2014 at 11:15:42
    From: hastelloy, [customer-transfer.telemaxx.net]
    Subject: na Bosch pennte da ja wohl, die haben sowas seit Jahren!

    http://www.currawongeng.com/products.php
    da habe ich schon vor Jahren drüber geschrieben weil die Benzinpumpe, also der Motor aus Deutschland stammt. Ist für unbemannte Drohnen und kleinflieger, kann aber bestimmt auch für Flieger mit Pilotinnen=unbemannt eingesetzt werden......
    Andi

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62803]

    Date: October 10, 2014 at 12:23:03
    From: hastelloy, [customer-transfer.telemaxx.net]
    Subject: Re: Ja, sowas dachte ich auch schon

    Hi Werner,

    müsste ja beim Flieger recht einfach gehen. Mein Vergaser V6 im Granada wurde fett eingestellt und dann über (die Unterdruckleitungsanschluß T-Stück) die Flanschplatte für den Bremskraftverstärker Zusatzluft bis Lambda 1 per Magnettaktventil eingedüst. Abgasmessung absolut OK. Dein Motörchen ist ja oben wohl eh etwas fetter, also "nur" noch Nebenluft zudosieren, fertig....
    Alte (Junkers) Schriften sagen Gemisch solange abmagern bis die Drehzahl um 50 Umin abfällt, dann ist das die optimale Reisegemischeinstellung für wenig Verbrauch und lange Motorbetriebsdauer ohne Magerschäden. OK die Motoren haben sich weiterentwickelt aber prinzipiell gilt sowas wohl immernoch.

    Gruß Andi

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62787]

    Date: September 29, 2014 at 18:45:47
    From: hastelloy, [p5796fa44.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Re: Woher kommt das stossweise gasaustreten bei strahltriebwerken (bild bei) @Werner?

    hi Rhanie,

    nähh du nix stoßweises Ausstoßen Kommt durch die Strahlgeschwindigkeit und nennt sich Machdiamant. Gibts auch bei Raketentriebwerken usw wenn der Strahl schnell genug ist. Näher erklärt hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Shock_diamond

    Gruß andi

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62790]

    Date: September 30, 2014 at 09:08:41
    From: Rhanie, [dslb-178-010-170-182.178.010.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Woher kommt das stossweise gasaustreten bei strahltriebwerken (bild bei) @Werner?

    Hi Andi!

    Vielen dank, wieder was gelernt.

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [62794]

    Date: October 01, 2014 at 09:18:39
    From: Werner, [p5b3798f0.dip0.t-ipconnect.de]
    Subject: Bock auf Mathematik ?

    Moin Rhanie,

    wenn Du es wirklich lernen willst, solltest Du Dir dieses Paket reinpfeifen:

    http://www.itv.rwth-aachen.de/fileadmin/LehreSeminar/Thermodynamik_II/WS12_Vorlesung/Thermodynamik_Kap9_Teil2von3.pdf

    Ich habs mir mal runtergeladen, weiß auch so halbwegs, worum es geht, aber die Überschallströmungen stehen definitiv noch auf meinem Zettel, die will ich noch gefressen haben, ich ich n Abgang mache !

    Auf Blatt 16 sieht man übrigens rechts im Bild eine perfekte Stoßwellenkette vom Ariane-Triebwerk. Unser Strömungsprof sagte, daß man an diesen Stoßwellen erkennen kann, in welchem Zustand sich das ganze befindet. Je schärfer, desto Energie tötender. Im Welltall verschwinden diese Phänomene, da sieht der Strahl dann ganz kurios aus (wie man ihn kaum erwarten würde).


    Die Verkehrsingenieure nehmen Anleihen an der Strömungslehre, um ihre Engstellen und Knotenpunkte zu planen. Als "Schallgeschwindigkeit" wird die Weiterleitung von Bremssignalen genommen, die natürlich nur durchschnittlich ist, sich aber ganz gut einsetzen läßt. Fatal:

    Wenn die Fahrgeschwindigkeit auf z.B. der Autobahn größer wird, als die Bremsfortpflanzungsgeschwindigkeit (Reaktion der Fahrer), dann haben wir es sozusagen mit Überschallströmung zu tun, die an der Stoßfront einen gewaltigen Autocrash verursacht. Und keiner, der drin sitzenden kann zu diesem Zeitpunkt noch etwas dagegen unternehmen :O


    Gruß

    Werner

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

      Generated by UFORUM version 1.00
         Last Updated: 17-Aug-2016 07:26:45, 77290 Bytes
         Author: ulinux