Content-Type: text/html Biodiesel/RME/PME - ALDiesel/Poel/SVO - TDI/PD/CDI/JTD/HDI-Technik

Biodiesel/RME/PME - ALDiesel/Poel/SVO - TDI/PD/CDI/JTD/HDI-Technik

[ Home ]

[63335]

Date: August 04, 2019 at 09:30:48
From: Rhanie, [dslb-188-104-144-209.188.104.pools.vodafone-ip.de]
Subject: A320N auch mit Steuerungsschwachstelle

https://www.aerotelegraph.com/auch-a320-neo-hat-eine-steuerungs-schwachstelle

Gruß Rhanie.

Responses:
[
63336] [63339]
[63336]

Date: August 04, 2019 at 22:43:07
From: r.lang, [i577bcfd0.versanet.de]
Subject: Re: A320N auch mit Steuerungsschwachstelle

Hallo, was ist das denn?

Seit man auf elektronische Befehlsübermittlung an die Fluglageklappen sprich Ruderflächen hat man gleichzeitig den Piloten entmündigt die Flugmaschinen zu kontrollieren. Fallen dann auch noch Sensoren aus dann wird eine solche Maschine schnell mal im Südatlantik versenkt.

Statt die gefährlichen Regelalgoritmen aus dem FLuglageregler zu entfernen und die Piloten zur präzisen Arbeit zu verpflichten werden ein paar Hinweise ins Pilotenhandbuch geschrieben. Komische Taktik?

Wie ist das den an Maschinen wie dem Jumbo geregelt? Soviel ich erfahren habe, kann dort der Pilot die Ruder mechanisch stellen.

Was passiert denn wenn bei den "Fly by Wire" Konzepten die mehrfach retundante Elektrische Energieversorgung ausfällt? Bis die automatisch ausklappende Emergensyturbine Leistung liefert vergeht eine Zeit in der der Vogel dann unkontrollierbar ist.

Kann da mal jemand was kompetentes zu sagen? Oder werden die Zuverlässigkeitstests jetzt durch das Risiko der Kunden getragen?

Was sind die technischen Zertifizierer denn Wert wenn solche Schoten passieren können. Ist die Systemanalyse bei Airbusindustrie den Retionalisierungsmaßnahmen zum Opfer gefallen? Oder gibt es keine Fachleute für die vorgenannten jobanforderungen?
Warum sitzen dann hochqualifizierte mit langer Beruferfahrung Diplomingenieure zu Hause im Homeoffice und verstehn die Welt nicht mehr, weil sie Beschäftigungslos gehalten werden? Die Arbetsverwaltung speisst solche Leute lieber mit HARZ4 ab statt solche Leute an dieser Stelle zum Einsatz zu bringen.

Wie blöd kann sich Hohlkörperpolitik noch gebärden, Steuermittel verprassen und verschwenden, wenn in der europäischen Hochtechnologieindustrie solch schwache Kettenglieder auftreten.

Was wird erst passieren wenn da KI und G% technologien ihr unwesen treiben werden?

Bekommt der A320 dann CO2 Verhüterli über die Triebwerke gestülpt.
Wäre wohl besser das CO2 direkt zu verflüssigen und in Wastetanks einzulagern.man kann nur noch den Kopf schütteln. Aber wer falschen Propheten nacheifert und mit CO2 Schaum im Wasserglas schlägt, die Unwissenheit und Hilfslosigkeit des OttonormalBürgers zur Definition von neuen Steuern und Abgaberaub vorgibt ist Volksverführer und damit hoch politkriminell. Man kann nur Hoffen das Trump, Putin und weitere Weltführer diese Volkstäuscher entlarven und unschädlich machen.Wenn dabei ein paar Professoren die sich an der CO2lüge beteiligt haben über die Klinge springen, nur zu, das snekt den wissenschaftlichen Parasitendruck allemal.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

    [63339]

    Date: August 07, 2019 at 12:45:44
    From: Rhanie, [dslb-188-104-144-209.188.104.pools.vodafone-ip.de]
    Subject: Re: Mit der Max fings an...

    Hi Rainer,

    Da wurde wohl absichtlich Mist gebaut aus Inkompetenz gepaart mit Geldgier und Ignoranz,
    Die Softwareprogrammierung für das Ding haben sie übrigens nach Indien outgesourced, ob die Programmierer da die Hardware für die sie Coden (Koten?) jemals gesehen haben? Oder ob die ne Ahnung von Aerodynamik hatten? Verm. wussten die nichtmal was es werten soll und jeder hat n paar Zeilen gemacht die man hinterher zusammencompiliert hat...

    Gibt auch so noch genug Neuigkeiten:
    https://www.aerotelegraph.com/kuenftig-sollen-zwei-computer-der-737-max-daten-liefern-boeing-mcas
    https://www.aerotelegraph.com/neue-problem-bei-der-boeing-737-max-entdeckt
    In diesem Zusammenhang ist das extra spannend:
    https://www.aerotelegraph.com/neue-problem-bei-der-boeing-737-max-entdeckt

    "Demnach kam heraus, dass die Boeing 737 bereits seit je über zwei Bordcomputer verfügt, die allerdings nicht gleichzeitig genutzt werden und sich gegenseitig kontrollieren, wie es nach dem in der Luftfahrt vorherrschenden Prinzip nötig wäre, sondern abwechselnd. Auf einem Flug der eine, auf dem nächsten Flug der andere. Diese Systemarchitektur besteht beim Typ Boeing 737 bereits seit den 80er-Jahren. Zum Problem wurde sie erst im jüngsten Modell, 737 Max, dessen Schwerpunkt und dessen Aerodynamik sich aufgrund der grösseren und wesentlich weiter vorn an den Tragflächen angebrachten Triebwerke grundlegend verändert haben.

    Darüber hinaus gibt es weiterhin offene Fragen bei der Funktionstüchtigkeit der Bordcomputer. Jeder der beiden Bordcomputer wird unabhängig voneinander mit Informationen zweier unterschiedlicher Sensoren, etwa über den Anstellwinkel des Flugzeugs, versorgt. Die Boeing 737 Max verfügt zwar über zwei solche Sensoren, genutzt wurde bisher jedoch aus unbekannten Gründen nur einer davon."

    Hmmm.... Indische Programmierer?

    Gruß Rhanie.

  • View the previous message in this thread
  • Go to the top of this thread

      Generated by UFORUM version 1.00
         Last Updated: 17-Jan-2018 20:23:24, 79314 Bytes
         Author: ulinux